!--TYPO3SEARCH_begin--

Der Marskalender

2. Zubrins Überlegungen

Zubrin überlegte sich Folgendes: wann fällt der 1.Gemini, also der Beginn des Marsjahres, zufällig auf den 1. Januar? Das wäre 1946, 1961, 1976, 1991, und 2006 der Fall, also alle 15 Jahre. 1976 sind die Viking-Sonden gelandet, ich hätte deshalb dieses Jahr als Jahr 1 genommen. Aber Zubrin entschied sich für 1961, weil es das letzte der oben genannten Jahre ist, bevor die ersten Raumsonden den Mars erreichten und damit ein neues Zeitalter für diesen Planeten einläuteten (Mariner 4 am 15.Juli 1965).

Die Gleichung lautet:

Marsjahr = (8/15) x (Erdjahr - 1961) + 1

Der Jahresanfang 2002 liegt damit im Jahr 22 der Mars-Zeitrechnung, oder XXII, wie Zubrin zur besseren Unterscheidung schreibt. Die Verwendung römischer Zahlen wird allerdings, nach meiner Meinung, spätestens nach einigen Jahrhunderten ziemlich unpraktisch.

Wenn man ein bestimmtes Datum umrechnnen möchte, ist es unerlässlich, das Erddatum in Dezimalform anzugeben. Der 1. Juli 2002 heißt dann 2002,50  weil genau 50% des Jahres um sind.

In die obige Formel eingesetzt, ergibt sich das Marsdatum 23,13. Also sind 13 % des Jahres 23 schon verstrichen. Nun wird die Zahl der Marstage, also 669 mit 0.13 multipliziert und es ergibt sich der 87. Sol des Mars-Jahres. Ein Blick in die Tabelle zeigt, es handelt sich um einen Tag im cancer (Krebs) und zwar um den 26. Cancer des Jahres 23.

Jeder der jünger als 42 Jahre ist, kann nun zum Spaß seinen Geburtstag auf ein Marsdatum umrechnen. Da ich leider älter bin, nehme ich lieber den 20. Juli 1969, ein Datum, welches jedem etwas sagen sollte.

Ganz einfach:

8 / 15 x (1969,55 - 1961) + 1

ergibt 5.56.

669 x 0.56 = 375

Das ist also der 375. Sol des Jahres V. Der 375. Tag,  das ist der 4. Sagittarius, (d.h. Schütze).

 


Areogator von Robert Zubrin veröffentlicht in: Ad Astra THE MAGAZINE OF THE NATIONAL SPACE SOCIETY
November / December 1993


Jeder Raumfahrtenthusiast und besonders jeder Mars-Fan sollte sein Bestes dafür tun, daß dieser Mars-Kalender nicht erst im Jahre L (50) gebraucht wird, das wäre nämlich 2053. Denn Zubrin ging in seinem Mars-Direkt-Plan von einer ersten bemannten Landung bereits am 15. Leo XXVI aus! Übrigens, Vorschläge, wie der Marstag mit seinen 24 Std und 40 Minuten Dauer mit unseren Uhren zu vereinbaren ist, werden dankend entgegengenommen.

 

Autor: M. Boden

 

!--TYPO3SEARCH_end--
!--TYPO3SEARCH_begin--

Weitere Themenbereiche:

  1. FolderAstrophysik Physik und Theorie der Raumfahrt
    1. Apophis Die Möglichkeiten eines Asteroideneinschlages
    2. Künstliche Schwerkraft Probleme bei der Rotogravitation
    3. Das Global Positioning System Das GPS-System ist eine segensreiche Schöpfung, die genauso wie das Internet und die Entdeckung der Plattentektonik, letztlich auf das Pentagon zurückgeht...
    4. Die Trojaner Hier geht es nicht um die alten Heldensagen...
    5. Wie viele Planeten hat das Sonnensystem ? Das Ende der klassischen Systematik
    6. Exorbitantes im Sonnensystem Rekorde aller Art
  2. FolderRaumfahrt und Wirtschaft Lässt sich mit der Raumfahrt GELD verdienen?
    1. Was sind Mondersatzböden? Bodenmechanik des Regoliths
    2. Solarstrom aus dem All wirklich unbezahlbar?
    3. Rohstoffe im Asteroidengürtel Teil 1 Mehr als 100.000 Objekte warten auf Ausbeutung
    4. Rohstoffe im Asteroidengürtel Teil 2 Probleme und Möglichkeiten des Abbaus
    5. Helium3 Der Raumfahrt ist seit langer Zeit die große gesellschaftliche Schubkraft abhanden gekommen...
    6. Landwirtschaft im Weltraum Wer die bemannte Raumfahrt befürwortet, muß sich auch über die Ernährung Gedanken machen...
    7. Warum zurück zum Mond? Teil 1 Es gibt eine ganze Menge von Gründen für einen zweiten Anlauf...
    8. Warum zurück zum Mond? Teil 2 Regolith, ein Rohstoff
    9. Gibt es Mondöl? Welche Rolle spielen Kohlenwasserstoffe im Sonnensystem?
  3. FolderRaumfahrttechnik Praxis und Konzepte der Raumfahrt
    1. Der Weltraumfahrstuhl 1 Das stationäre Seil, Physikalische Grundlagen
    2. Der Weltraumfahrstuhl 2 Probleme bei der praktischen Durchführung
    3. Antriebsarten Physikalische und physiologische Grenzen der verschiedenen Antriebsarten in der Raumfahrt.
    4. Das VISITOR-Konzept Pendelraumschiffe
    5. Der Flug zu den Sternen Teil 1 Ist der Flug zu den Sternen möglich? - Raumfahrt-Antriebe der Zukunft
    6. Der Flug zu den Sternen Teil 2 Neue Antriebskonzepte. Nullpunkt-Energie / Quantenfluktuation
    7. Der Flug zu den Sternen Teil 3 Neue Antriebskonzepte • Negative Energie • Alcubierres Warp-Antrieb • Wurmlöcher
!--TYPO3SEARCH_end--